Herzlich Willkommen

Copyright (C) der Homepage 2004 - 2019 IngridWiese

Home Privates Forum Private Treffen Gästebuch Externe Fotoseite Link Impressum Architektur Bewegung Blumen Blumen u Insekten Burgen u Schloesser Fachwerk Industriekultur Kirchen Kitsch Kunst Krempel Landschaft Momentaufnahmen Nachts Schwarz-Weiss-Farbe Stadtansichten Strandansichten Technik Wald und Natur Wasser Weihnachtliches Wolken und Wetter Winter
Unterhaltung - Spiele Humor - Rätselraten usw.
Puzzle einfach Puzzle mittelschwer Puzzle schwer Hösti Cartoons Hausfrauenordnung Bei Schlafstörungen Ein wenig Erotik Meine Heimat Bilder meiner Heimat Dortmund und Umgebung Minister Achenbach 2003 Quedlingburg 2006 Keukenhof NL 2006 - 15 Freudenberg 2007 - 15 Berlin 2009 Bremen 2007 Möhnetalsperre 2008 Benalmadena 2009 Usedom 2009 - 10 Hildesheim 2009 - 15 Köln 2008 - 15 Hamburg 2011 Wiesbaden 2011 Oldenburg 2011 Wien 2011 Friesland 2011 Langeoog 2013 MiWuLa Hamburg 2015 Hannover
Meine Vernissage
Meine Heimat
Zoobesuche Tierbilder
Meine Reisen
Aquazoo Düsseldorf Affen Vogel Park demnächst Zoo Berlin demnächst Zoo Berlin Tierg. Zoo Dortmund Zoo Hagenbeck Zoo Hannover Zoom Gelsenkirchen Zoo Köln demnächst - Zoo Krefeld Zoo Münster demnächst - Zoo Osnabrück demnächst - Zoo Rheine demnächst - Zoo Kleve Tierg. Hunde Katzen Pferde Insekten Schmetterlinge Vögel Gemischtes
Der Keukenhof in Lisse  Quelle: http://www.keukenhof.nl/  Am 22.05.2006 setzten wir uns ins Auto und machten uns auf den Weg in die Niederlande. Als Ziel hatten wir uns den  Keukenhof in Lisse ausgesucht. 1949 ergriff der damalige Bürgermeister von Lisse, Mr. W.J.H. Lambooy, gemeinsam mit rund zehn führenden  Blumenzwiebelzüchtern die Initiative für eine jährlich wiederkehrende Blumenausstellung unter freiem Himmel. Schon schnell  entdeckten sie das Landgut Keukenhof als idealen Ort für diesen Zweck und seit 55 Jahren wird nun auf dem Landgut  Keukenhof die niederländische Blumenausstellung organisiert. Mehr als 7 Millionen Blumenzwiebeln blühen zwischen jahrhundertealten Bäumen und an den Teichen in dem 32 Hektar  großen Park. Innenausstellungen in vier überdachten Pavillons zeigen die schönsten Zierpflanzen, die die Niederlande zu  bieten haben. Der Keukenhof liegt in der Blumenzwiebelregion zwischen Amsterdam und Den Haag. Und ab Mitte März bis  Mitte Mai kann man hier ein Blütenmeer bewundern, was seinesgleichen sucht. Jedes Jahr werden die besten und schönsten  Zwiebelblumen der Niederlande im Keukenhof zur Schau gestellt. Der Keukenhof ist zu einer der bekanntesten Attraktionen  der Niederlande und zu einer der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt geworden. Im ersten Jahr der Ausstellung wurden schon 236.000 Besucher gezählt. Heute sind es zwischen 600.000 und 700.00 pro Jahr.  Es gab auch Zeiten mit bis zu 900.000 Besuchern. Darunter befanden sich viele "Größen der Erde" wie die amerikanischen  Präsidenten Eisenhower und Clinton sowie die britische Königin Elizabeth. Der Keukenhof hatte auch die Ehre, die Kulisse für  den ersten öffentlichen Auftritt von Prinzessin Maxima zu sein, die damals noch die Verlobte des niederländischen Kronprinzen  Willem-Alexander war.  Der Keukenhof war nicht immer das prächtige Landgut, als das  es heute bekannt ist. Im 15. Jahrhundert waren die 32 Hektar des  heutigen Parks ein Teil des riesigen Landguts des Schlosses  Teylingen. Von 1401 bis 1436 führte die Gräfin von Holland,  Jacoba von Bayern, hier das Zepter. Einen Teil ihres Landgutes  nutzte sie als Kräuter- und Gemüsegarten. Jeden Tag sammelte  die Gräfin hier höchstpersönlich die frischen Zutaten für die  Küche. Jener Zeit verdankt das Landgut Keukenhof (=Küchenhof) seinen Namen.   Im Jahr 1840 erhielten die bekannten Garten- und  Landschaftsarchitekten "Zocher & Zn" den Auftrag, einen Park zu  planen.. Die majestätischen Bäume und der Teich stammen aus  jener Zeit. In den folgenden Jahren wurde das Landgut  Keukenhof immer weiter entwickelt bis zu dem heutigen, 32  Hektar großen Park. Inzwischen ist die Zahl der teilnehmenden Blumenzwiebelzüchter  von zehn auf rund 90 angestiegen - aber der Charakter der  Präsentation ist unverändert. Für uns war es zwar eine Anfahrt von ca. 275 km, für die wir insgesamt 4 Stunden brauchten, aber wir hatten es nicht bereut.  Wir hatten wohl den einzigen wirklich sonnigen Tag bis dahin erwischt und erlebten eine Blütenpracht, die man mit Worten  nicht beschreiben kann. Wir sind fast 5 Stunden durch den Park gelaufen und hatten das Gefühl, immer noch nicht alles gesehen zu haben. Aber was soll ich weiter schreiben.   Schaut euch einfach meine Bilder an.
Hier geht es zu den Bildern
www.ingridwiese.de
2006 Keukenhof NL