Herzlich Willkommen

Copyright (C) der Homepage 2004 - 2019 IngridWiese

Home Privates Forum Private Treffen Gästebuch Externe Fotoseite Link Impressum Architektur Bewegung Blumen Blumen u Insekten Burgen u Schloesser Fachwerk Industriekultur Kirchen Kitsch Kunst Krempel Landschaft Momentaufnahmen Nachts Schwarz-Weiss-Farbe Stadtansichten Strandansichten Technik Wald und Natur Wasser Weihnachtliches Wolken und Wetter Winter
Unterhaltung - Spiele Humor - Rätselraten usw.
Puzzle einfach Puzzle mittelschwer Puzzle schwer Hösti Cartoons Hausfrauenordnung Bei Schlafstörungen Ein wenig Erotik Meine Heimat Bilder meiner Heimat Dortmund und Umgebung Minister Achenbach 2003 Quedlingburg 2006 Keukenhof NL 2006 - 15 Freudenberg 2007 - 15 Berlin 2009 Bremen 2007 Möhnetalsperre 2008 Benalmadena 2009 Usedom 2009 - 10 Hildesheim 2009 - 15 Köln 2008 - 15 Hamburg 2011 Wiesbaden 2011 Oldenburg 2011 Wien 2011 Friesland 2011 Langeoog 2013 MiWuLa Hamburg 2015 Hannover
Meine Vernissage
Meine Heimat
Zoobesuche Tierbilder
Meine Reisen
Aquazoo Düsseldorf Affen Vogel Park demnächst Zoo Berlin demnächst Zoo Berlin Tierg. Zoo Dortmund Zoo Hagenbeck Zoo Hannover Zoom Gelsenkirchen Zoo Köln demnächst - Zoo Krefeld Zoo Münster demnächst - Zoo Osnabrück demnächst - Zoo Rheine demnächst - Zoo Kleve Tierg. Hunde Katzen Pferde Insekten Schmetterlinge Vögel Gemischtes
Erlebnis-Zoo-Hannover  Der Zoo Hannover ist ein Zoo im gleichnamigen Stadtteil in Hannover. Er wurde am 4.  Mai 1865 gegründet und umfasst eine Fläche von 22 Hektar. Er beherbergt  gegenwärtig etwa 3.400 Tiere in 237 Arten, die in der Saison von über 400  Mitarbeitern betreut werden (Stand: 2011). Seine Fläche mit konventioneller Tierpräsentation wurde weiterentwickelt. Dabei  entstanden sieben Themenwelten, die den natürlichen Lebensraum der Tiere  widerspiegeln, ihnen Rückzugsmöglichkeiten bieten und gleichzeitig den Besuchern  Begegnungen ohne Gitter ermöglichen. Anfang der 1990er Jahre steckte der Zoo in einer Krise. Die Besucherzahlen sanken, der öffentliche  Betriebskostenzuschuss wurde gekürzt. Daraufhin beschloss die Stadt einen Neuanfang. Das städtische Amt Zoo wurde  1994 in eine GmbH umgewandelt und symbolisch für eine Mark an den Kommunalverband Großraum Hannover  veräußert. 1995 untersuchte ein interdisziplinäres Planungsteam Stärken und Schwächen  des Zoos. Ergebnis: Der Zoo musste sich dem Wettbewerb mit einem neuen  Konzept stellen. Zoofachleute, Architekten und Freizeitforscher entwickelten in  enger Kooperation das Konzept „Zoo 2000“, mit dem sich der Zoo am  Ideenwettbewerb der Weltausstellung Expo 2000 beteiligte. 1996 wurde der Zoo  als „Projekt Expo 2000“ offiziell anerkannt, zunächst aber vor allem in  Fachkreisen misstrauisch beäugt. Das Konzept trägt die Handschrift von  Zoodirektor Klaus-Michael Machens und wurde nach der Methodik Design  Thinking erstellt. Das Motto des neuen Zoos lautet: „Nur was Menschen kennen, werden sie lieben.  Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.“ Die herkömmliche Tierpräsentation in Gehegen wurde weitgehend  aufgegeben. Die natürlichen Lebensräume der Tiere wurden vielmehr in Szenarien detailgetreu nachgebildet. Für eine  Gesamtinvestition von 54,7 Millionen Euro (107 Millionen Mark) wurden vier als europaweit einzigartig geltende  Erlebniswelten geschaffen: die Afrikalandschaft „Sambesi“, der Gorillaberg, der indische Dschungelpalast und Meyers  Hof. Die Distanzen zwischen Mensch und Tier wurden auf ein Mindestmaß reduziert, erforderliche Sicherheitsbarrieren  in die Landschaft eingebaut. Seit dem Jahre 2000 besuchten jährlich über eine Million Gäste den Zoo. 2005 zur Adventszeit öffnete zum ersten Mal  der „Winter-Zoo“, 2007 wurde das Kinderland „Mullewapp“ eröffnet, im Frühjahr 2010 das australische „Outback“ und im  Mai 2010 die siebte Erlebniswelt, das kanadische „Yukon Bay“. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Erlebnis-Zoo_Hannover https://www.zoo-hannover.de/de
www.ingridwiese.de
Zoo Hannover